Anmelden
Zum Anmelden bitte Ihre E-Mail eingeben.
Haben Sie bereits ein Passwort?
Nein, ich bin ein neuer Kunde.
Ja, ich habe ein Passwort:
Haben Sie ihr Passwort vergessen?
Steffen Haupt · Hydraulik & Pneumatik
Moritzer Str. 35 · 01589 Riesa · Tel.: 03525 68010

Nebenstrom-Filteranlage HF1

Fahrbare Filterstation HF1 mit zwei Parker ModuFlow-Filtern 

Einsetzbar für Hydrauliköle, H.W.B.F., Wasserglycole, Kühlflüssigkeiten, Phosphat Ester und auf Petroleum basierenden Flüssigkeiten bis 108 cST.

Ausstattung

  • zwei ModuFlow-Filter mit optischer Tell-All Verschmutzungsanzeige
  • Filterelemente können je nach Leistungsmerkmalen ausgewählt werden
  • Förderleistung der Zahnradpumpe beträgt 40 l/min
  • Antrieb erfolgt mit einem Elektromotor von 1,1 kw wahlweise 230V oder 380V
  • komplett mit Saug- und Rücklaufschlauch

  • Reinigungslanze - mit deren Ölsprühdruck von ca. 10 bar  Tankablagerungen gelöst werden können

ModuFlow-Filter von Parker mit folgenden Filtermedien und -feinheiten stehen zur Verfügung:

  • Drahtgewebeelement  Spezialpapierelement  Glasfaserelement
  • 149 W   149 g abs.    +  20 C   20 g nom.   + 10 B   10 g abs.
  • 74 W     74 g abs.    +  10 C   10 g nom.   +   3 B     3 g abs.
  • 0 W     40 g abs.    Element mit Wasseraufnahmefähigkeit 
  • 25 W     25 g abs.   + WR  927584

Die angegebenen Filterfeinheiten in Mikron entsprechen der Vorschrift ISO 2942.

Filtrationsprinzip: 

Die Strömungsrichtung ist immer vom Inneren des Elementes nach außen. Hierdurch, sowie durch eine Spezialabdichtung des Elementes, wird sichergestellt, dass der im Element aufgefangene Schmutz bei Ausbau des Elementes in diesem bleibt.
Filterzustand:
Die Tell-All Anzeige gibt den Verschmutzungsgrad des Filterelementes an, so dass ein  Elementetausch zum richtigen Zeitpunkt erfolgen kann.

Filterleistung:

Durch die Vielzahl der Parker-Elemente, deren Kombinationsmöglichkeit und die stufenweise Filterung mit Vor- und Feinstfilter kann die Reinheitsklasse 14/11 nach ISO 4406 erreicht werden. Die Filtrationsdauer ist abhängig von der Flüssigkeitsmenge, der Viskosität, dem Verschmutzungsgrad, der gewünschten Reinheitsklasse und der Filterkombination.
© 2010-2019 Steffen Haupt · Hydraulik und Pneumatik | Admin Login